IG Altern - Schon in jungen Jahren an später denken

IG Altern Blog

Ich bin 37 Jahre alt und mache mir Gedanken um das älter werden. In 30 Jahren gehöre ich bereits zu den Senioren und wenn ich mich jetzt nicht um später kümmere, werde ich später nicht glücklich sein. Viele Menschen arbeiten jetzt hart, damit sie die Rente genießen können. Wer sagt eigentlich, dass wir die Rente überhaupt noch erhalten? Mir geht es nicht darum in Rente zu gehen. Ich möchte einen Job haben, der mich erfüllt und auch im Alter noch glücklich macht. Dies kann ich jetzt ändern, in dem ich jetzt etwas suche, aufbaue und in die Realität umsetze.

An später zu denken macht in vielen Bereichen Sinn. Ich würde mir zum Beispiel nie ein Haus kaufen, wo ein Rollstuhl nicht durchpasst. Am besten wäre sowieso ein Bungalow, wo keine Umbauarbeiten notwendig sind. Es ist schräg, wenn man sich mit 37 solche Gedanken macht. Aber je besser man vorbereitet ist, desto weniger Stress hat man später. Es gibt eine Patientenverfügung und alles ist geregelt, falls etwas passiert. Dies bedeutet nicht, dass ich Angst habe, dass etwas geschieht. Aber es ist eben alles geregelt.

Ich persönliche werde ja 110 Jahre alt, dass predige ich jeden Tag. Mit 90 werde ich etwas beginnen, was die Welt verändert, zumindest meine kleine Welt. Ich bewundere ältere Menschen, die noch etwas aus sich machen und zeigen was möglich ist. So ein Mensch bin ich ebenfalls. Deswegen möchte ich im Alter auch wo wohnen, wo ich mich wohlfühle. Nicht in einem Altersheim, wo man abgeschoben wird, sondern in einer Altersresidenz, wo man sich wirklich entspannen kann.

Dies kostet Geld, deswegen suche ich jetzt eine Möglichkeit, um A: jetzt mein Leben schöner zu gestalten und B: damit ich es später schön habe. Ich mach nicht den Fehler, in dem ich von morgens bis abends arbeite, dass ich vielleicht meine Rente bekomme. Geld wird es geben, doch dies wird viel zu gering sein. Schon heute ist klar, dass man mit der Rente keine Seniorenresidenz bezahlen kann. Viele ältere Menschen können nicht einmal ihre Wohnung blechen. Aus diesem Grund plane ich alles durch und suche Möglichkeiten, die es mir ermöglichen, mein Leben besser und angenehmer zu gestalten. Geld in Versicherungen investieren macht ebenso wenig Sinn. Ich investiere es in mich, Casino Spiele und sorge dafür, dass ich meinem Traum immer näherkomme.

Weiterbildung ist alles, und wichtig, damit man auch im Alter glücklich ist. Auch mit 70 sollte man sich noch weiterbilden, um die Gehirnzellen zu trainieren. In diesem Blog berichte ich über mein Vorhaben und gebe euch Tipps, wie ihr es mir nach machen könnt. Ich gehe meinen ganz persönlichen Weg und lebe das Leben bewusst. Auch ihr könnt es, wenn ihr wisst wie.

Menu